Skip to main content

Warum sind wir hier?

Aus der August 1968-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Heutzutage stellen viele Menschen die Frage: Gibt es einen göttlichen Plan oder Vorsatz, der dem L eben einen Sinn gibt, oder ist das Dasein eine nichtssagende Sackgasse? Sie fragen: Wohin gehen wir? Zu einer höheren Auffassung von der Fähigkeit und Unsterblichkeit des Menschen, oder in ein namenloses Nichts? Ein großer Prozentsatz der scheinbaren Unruhe, die zur Zeit im Denken der Welt herrscht, wird durch ein Gefühl der Nutzlosigkeit und Ziellosigkeit des menschlichen Daseins verursacht. Die alten Religionen und Philosophien verlieren ihren Einfluß, und das hinterläßt eine Leere, die nur eine logische und wissenschaftlich demonstrierbare Religion richtig ausfüllen kann.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.