Skip to main content

Heilung beginnt im Heiligtum

Aus der Mai 1978-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Wie sehr muß sich doch ein Reisender in der Wüste nach einem Strich grüner Vegetation, dem kleinsten Fleckchen Schatten, dem Glitzern von Wasser sehnen! In einem Psalm, der David, als er in der Wüste Juda war, zugeschrieben wird, bediente sich der Psalmist des folgenden anschaulichen Bildes, um seine Sehnsucht nach G ott zu beschreiben: „Es dürstet meine Seele nach dir, mein ganzer Mensch verlangt nach dir aus trockenem, dürren Lande, wo kein Wasser ist. “ Doch er hatte bereits mehrere Male einen Schimmer vom Wesen G ottes wahrgenommen, denn er fährt fort: „Wollte gerne sehen deine Macht und Herrlichkeit, wie ich dich im Heiligtum gesehen habe.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.