Skip to main content

Radikale Schritte

Matthäus 14:23–32

Aus der Mai 1979-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Du kannst ihn nennen, was du willst — offenherzig, ungestüm, unüberlegt —, doch sobald er den Christus erkannte und den Ruf hörte: „Komm!“, tat er, was die andern unterließen: er trat heraus und ging auf dem Wasser! Er überlegte nicht, ängstigte sich nicht, er wartete nicht — er sah nicht einmal zurück, ob die andern ihm folgten —, er stieg einfach heraus und ging. Oh, ich weiß! Ich weiß, was du sagen willst — daß Petrus schließlich versagte, weil er taumelte —, aber, Freund, weil er den Blick auf den Christus geheftet hielt, fing ihn der Christus auf — ergriff ihn mitten im Brausen von Wellen und Wind, erhob ihn über den Zweifel und die taumelnde Furcht.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.