Skip to main content

Unsere Gebete für die Welt: — Wie können wir beten? — Hilft es wirklich?

Aus der April 1985-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Von Tag zu Tag scheinen die Fluten der menschlichen Nöte stärker gegen unsere eigenen Türschwellen zu branden und unser Leben auf unzählige Weisen zu berühren. Die drängenden Probleme, wie Feindseligkeit im eigenen Lande und im Ausland, Verwirrung und Leiden in der Welt und die möglicherweise apokalyptische Technologie zeigen uns klar, daß es immer unerläßlicher wird, uns in unseren täglichen Gebeten mit den Nöten der Menschheit zu befassen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.