Skip to main content

Christliche Freiheit

Aus der April 1916-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Welche Opfer sind nicht schon zur Förderung der menschlichen Freiheit gebracht worden! Seit frühester Zeit hat wohl nichts einen volleren Widerhall in der Menschenbrust gefunden oder Menschen zu größerer Tatkraft angeregt, als der Gedanke der Freiheit. Von dem Gefühl der Begeisterung erfüllt, das die im Verlauf der Jahrhunderte mit diesem Wort verbundenen Vorstellungen in ihnen bewirkten, haben die Menschen gerne alles geopfert, um die verheißene Freiheit zu erlangen, sind dabei aber meist nur Trugbildern gefolgt.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.