Skip to main content

Wie können wir unserer Jugend zum Fortschritt verhelfen

Dies ist die zweite von drei Ansprachen und einer „Diskussion am Runden Tisch,“ die anläßlich der Versammlung vom 8. Juni 1960 im Erweiterungsbau Der Mutterkirche gehalten wurden. Die „Diskussion am Runden Tisch“ wird in unserer nächsten Ausgabe im März erscheinen.

Die Vorkehrungen unserer Führerin für den Unterricht und die Förderung junger Menschen in der Sonntagsschule

Aus der Februar 1961-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


In einem Brief an die Sonntagsschule Der Mutterkirche spricht Mary Baker Eddy von der christlichen Erziehung der Kinder als einem grundlegenden Vertrauensamt. Sie schreibt in „The First Church of Christ, Scientist, and Miscellany“ (Die Erste Kirche Christi, Wissenschafter, und Verschiedenes, S.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.