Skip to main content

Hausputz

Aus der August 1979-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Gedankenstaub wird abgesaugt: Materie in der Form von Ängsten, Eigensucht, ein schmutziger Belag, die Staubschicht negatives Denken, Gleichgültigkeit, die den Glanz verhüllt, Haß in allen seinen Erscheinungsformen; die Spinngewebe von Neid, Kritik, Besserwisserei; Meinungen, die aus der Welt hereingeflogen sind. Dann wird verschönt, neu hergerichtet: Geistige Güter am rechten Platz, Schönheit, Glanz der S eele als Maßstab, Inspiration, ein Blumenstrauß, Freude, eine Ruhebank, die Uhr, mit Stunden für gebetvolle Aktivität, der Tisch der Dankbarkeit, von der L iebe gedeckt, ein Spitzentuch, Gedanke an Gedanke geknüpft zum klaren Verständnis, gastfreundlich ausgebreitet für den wirklichen Menschen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.