Skip to main content

Mitteilung

Aus der Januar 1933-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft

Christian Science Sentinel


Mit Genehmigung des christlich-wissenschaftlichen Vorstandes soll künftig Auskunft über die beiden Sanatorien des Wohltätigkeitsvereins auf folgende neue Art zur allgemeinen Kenntnis gebracht werden: Die Kirchen im Felde können vom christlich-wissenschaftlichen Vorstand den Abdruck einer Ansprache beziehen, die in Mitgliederversammlungen vorgelesen werden kann, damit die Anwesenden über die Sanatorien genauere Auskunft erhalten, als allgemein im Umlauf ist. Das Verlangen nach einer solchen den Kirchenmitgliedern vorzulesenden Ansprache entsprang dem Umstande, daß der Oberaufseher der Wohltätigkeitsanstalten und der Geschäftsführer des Sanatoriums Chestnut-Hill in Massachusetts persönlich Ansprachen hielten.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.