Skip to main content

Der Balken und der Splitter

Aus der April 1952-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Von tiefer Bedeutung für alle, die ernstlich danach streben, die Christliche Wissenschaft in weiterem Umfang zu beweisen, ist die bekannte Stelle (Matth. 7, 3—5): „Was siehest du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge? Oder wie darfst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen, — und siehe, ein Balken ist in deinem Auge? Du Heuchler, zieh am ersten den Balken aus deinem Auge; darnach siehe zu, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehest!“ Diese Veranschaulichung durch den Balken und den Splitter schildert lebendig die Notwendigkeit, zuerst in unserem eigenen Auge oder Bewußtsein, anstatt in dem unseres Nächsten, zu suchen, was nicht christusgleich ist.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.