Skip to main content

Kein materielles Element

Aus der Oktober 1957-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft

Christian Science Monitor


An der Wurzel jedes menschlichen Übels liegt die Annahme, daß der Mensch aus einem materiellen Körper mit einem innewohnenden Geist besteht, welche beide unzähligen Krankheiten und anderen bösen Erfahrungen ausgesetzt sind. Was würden Tausende nicht darum geben, einen Beweis von etwas Besserem im Leben zu erlangen! Seit beinahe einem Jahrhundert hat die Christliche Wissenschaft diesen Beweis erbracht, und zwar durch die Lehre, daß der Mensch nicht materiell ist, sondern geistig; und daß der materielle Sterbliche, obwohl er wirklich zu sein scheint, tatsächlich nichts anderes als das Ergebnis der allgemeinen sterblichen Annahme ist.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.